In Diensten der Schönheit

Was für jedes Lager und jede Versandabteilung wichtig ist, gilt auch für den Onlinehandel. Flaconi setzt daher auf klare Prozesse und eine effektive Logistik. Die notwendige Klarheit hat sich Online Beauty Retailer Flaconi bei der Optimierung seiner Logistik nicht nur im übertragenen Sinne zu eigen gemacht: Bei der Kommissionierung der Kosmetikprodukte setzen die Berliner den Behälter Tellus in transluzenter Ausführung von Schoeller Allibert ein. Das erleichtert den Mitarbeitern die Arbeit, und das Unternehmen spart Zeit und Kosten.

Mit dem transluzenten Behälter von Schoeller Allibert hat Flaconi seine Logistik optimiert. Für jede Bestellung kann der Onlinehändler nun einen eigenen Behälter einsetzen.

Flaconi gehört zu den führenden Online-Parfümerien Deutschlands. Sein Portfolio besteht aus mehr als 670 internationalen Marken und 43.000 Produkten aus den Bereichen Parfum, Pflege, Make-up, Haarpflege, Naturkosmetik und dem Premium Segment. Das 2011 gegründete Unternehmen gehört heute zum Münchener Medienkonzern ProSiebenSat.1 und beschäftigt am Berliner Standort mehr als 380 Mitarbeiter. 2018 konnte Flaconi 134 Millionen Euro umsetzen. Die vergleichsweise kleinen Produkte benötigen wenig Platz, die Retourenquote ist niedrig und da der Online-Händler keine Saisonware verkauft, muss das Lager nicht mehrmals jährlich umgeräumt werden.

Trotzdem gab es im Detail noch logistischen Optimierungsbedarf, besonderes in der Kommissionierung. Der Online-Händler wollte pro Auftrag einen separaten Behälter, der den Mitarbeitern das Handling der Bestellungen erleichtert und Kosten einspart. Mit diesem Anliegen wandte sich Flaconi an den Mehrweg-Transportverpackungsspezialisten Schoeller Allibert.

Ein Behälter für jede Bestellung

Bis vor Kurzem kommissionierte Flaconi seine Produkte in großen Behältern, deren Inhalt dann auf einzelne Kundenbestellungen aufgeteilt wurde“, erklärt Uwe Schenk, Account Manager bei Schoeller Allibert und zuständig für das Projekt Flaconi, die Situation. „Dieses Vorgehen war fehleranfällig, zeitraubend und damit teuer.“

Nach einer Musterpräsentation war der richtige Behälter im umfangreichen Sortiment von Schoeller Allibert schnell gefunden: Mit dem nestbaren Drehstapelbehälter Tellus hatte das Unternehmen die passende Lösung parat. Er besteht aus Polypropylen, ist 400 Gramm leicht, 300 x 200 x 150 Millimeter, besitzt ein nutzbares Volumen von fünf Litern und ein Ladegewicht von bis zu 150 Kilogramm. Zudem ist er sehr robust und langlebig. Für den Einsatz bei Flaconi hat der Hersteller statt der Standardausführung eine Spezialversion produziert: „Damit Füllstand und Inhalt der Behälter für die Mitarbeiter einsehbar sind, haben wir ihn in transluzenter Ausführung geliefert“, erzählt Uwe Schenk. Eine solche Produktion ist immer eine Herausforderung. Beim Spritzvorgang können sich Schlieren im Behälter bilden. Deshalb war eine Feinabstimmung von Material und Werkzeug notwendig.

Tellus optimiert die Kommissionierung

Die Kommissionierung beim Online-Händler konnte Schoeller Allibert mit dem Tellus deutlich optimieren. Jede Order landet nun in einem eigenen Behältnis. Über aufgeklebte Barcodes können alle Bestellungen genau erfasst werden. Das erleichtert das Handling und das Umpacken in die Versandverpackung. Die Mitarbeiter bearbeiten die Bestellungen jetzt effizienter und schneller. Und weil der Tellus in leerem Zustand einfach nestbar ist, hat das Unternehmen auch noch viel mehr Platz im Lager.

Sehr gute Zusammenarbeit

Lösung und Support überzeugten Flaconi. Als Flaconi sein Logo änderte, tauschte Schoeller Allibert die Behälter beispielsweise ohne zusätzliche Kosten gegen Tellus mit neuem Firmenzeichen aus, da das alte Firmenzeichen sehr schwer zu drucken war. Alt gegen neu bot sich doppelt an, da ausgemusterte und defekte Behälter von Schoeller Allibert recycelt werden können.